Hörbeispiele

„Pure and Clear“ ist eine Komposition aus der musikgeomantischen Arbeit von mir und dem Pianisten M. Hofbauer; eine Musik, die bewusst eingesetzt werden kann, um die Schwingungen von Raum und Mensch zu beeinflussen, zu heben (von Experten messbar). Sie schafft eine Sphäre von Weite und Offenheit, ein Gefühl von Freiheit.


Andere Wirkkräfte sind z.B. im dem Stück “Harmony” von D. Fabiani, das durch seine Melodik seelische Innerlichkeit berührt.


Die berühmte “Air” von Bach aus einer seiner Orchestersuiten trägt einen hohen Grad an Spiritualität in sich und ist eine wunderbare Musik, um z.B. eine Trauerfeier mitzugestalten.

Chartresreise 30.Aug.-5.Sept. 2020

Der Mensch und die Kathedrale: Tempel, entworfen nach den Gesetzen der Harmonie

Francesca Rappay,Violine und Chorleitung
Christophe M. Rogez, Bildmeditation an der Kathedrale

Die äußere und innere Größe von Chartres ermöglicht eine tiefe spirituelle Erfahrung.
Der Mensch selber, eine Kathedrale  –  ein Tempel …?
Um unseren Körper als Tempel wahrnehmen zu können und um unsere Stimme darin zu entfalten, „stimmen“ wir uns durch geeignete, einfache Übungen ein. Ein Ziel ist, ihn als Resonanzraum und auch als Zuhause unserer Seele zu erleben und dies zum Klingen zu bringen. Wir öffnen uns der Stille. Ist mein Wesen im Klang meiner Stimme präsent und hörbar?

Wir singen geistiges Liedgut, Werke der Gregorianik, von Bach bis Taizé.
In der Marienkathedrale singen zu dürfen, ist ein Geschenk: an den Ort, an uns selbst und alle Hörenden. Sie vertieft das Erleben der Musik und des Menschseins. Gesungenes Gebet.
Es sind keine besonderen gesanglichen Fähigkeiten notwendig. Freude und Hingabe an den Klang – und den Zusammenklang….

Ich freue mich wieder sehr, die Dimensionen der Kathedrale und die Größe des Seins mit meiner Violine in der Krypta, im Hauptschiff zu erspüren.

Francesca Rappay, Konzertviolinistin, Chorleiterin, Meditationslehrerin

„Der Ton des Seins klingt ohne Unterlaß. Die Frage ist, ob wir als Mensch so gestimmt sind, dass er in uns widertönt und wir ihn hören.“
K.G.Dürkheim

 Informationen auch: auf der Seite  von www.christophe-rogez.de – Reise Nr.3

Meine Seminare zu Klang und Körper

Grundelemente in der Musik sind Intervalle. Ihre Schönheit berührt uns in den Melodien. Sie in ihren Gefühlsqualitäten kennenzulernen und zu erleben ist das erste Ziel des Seminars. Im zweiten Teil werden die sensiblen Energiezentren unseres Körpers – die Chakras – erforscht. Dann bringen wir sie mit den Intervallklängen in Verbindung. Ein Raum für vertiefte Körperwahrnehmung, differenziertes Fühlen und geistige Wachheit entsteht. Intensive Erfahrungsdimensionen für jeden Suchenden.

Das nächste Seminarwird am

Samstag, den 16. Nov.2019, 10 – 18h stattfinden. Kostenbeitrag: € 90.-                                Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben.  Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Besonders geeignet für Meditierende, Musiker, Klangforschende, Körperforscher…

Sommerkonzert meiner Streicherklasse in der Seniorenresidenz Utting

DSCI0791

Große Begeisterung gab es, als am 18. Juli 2014 wieder einmal in der Seniorenresidenz in Utting das Sommerkonzert meiner Streicherklasse stattfand. Beeindruckt erlebte ich die Fortschritte meiner kleinen und großen Schüler. Besonders war das engagierte Spiel in den Werken des Streichorchesters „Ammersee West-Ufer“, vor allem mit dem ersten Satz der kleinen Nachtmusik von Mozart. Die vier jungen „Ladies mit dem Dutt“ überzeugten mit souveränem Zusammenspiel im Doppelkonzert von Vivaldi ebenso wie die „Minis“ in den Suzukistücken. Teamgeist, Zusammengehörigkeit, Aufeinander achten waren Ziele, und so konnten Alle die Freude spüren, wie es ist, im Miteinander etwas Schönes zu erschaffen.